Gestern war Run for Nepal Tag und ich dachte da könnte ich auch ein paar Kilometer zu beitragen. Auf, auf zum See und sich freuen was geht.

Ging aber nichts, also überhaupt nichts. Anlaufen ganz ganz ruhig und nach 500 Meter schon, ächz. Weiterlaufen, immer noch kein Spaß, gehen, anlaufen, nix, gehen, anlaufen, noch langsamer werden. Beine müde, Kopf müde, alles müde, außer atem, bevor ich überhaupt ins Laufen gekommen bin. So hatte ich mir das nicht gedacht, wollte mindestens 2 Runden drehen. Selbst im Dorf konnte ich nicht mehr anlaufen (Peinlichkeitsfaktor 5+) Die Runde um den See irgendwie beendet und sehr unzufrieden mit mir, bzw. sehr verwundert weil ich echt keine Idee hatte was das war und was ich dagegen machen sollte.

Dafür bin ich dann noch da rein:
Blick auf Schliersee

Wenn man sich umdreht, hat man ein noch wesentlich nettes Bergpanorama 🙂

Gehe fest davon aus, dass es beim nächsten Mal besser wird und meine Überweisung werde ich natürlich trotzdem machen, dafür machen Melanie und Steffen einfach zuviel. Da muss geholfen werden.

Advertisements