Schlagwörter

, ,

Ein Bekannter sagte mal, “ zu einem Ultra kommt man untrainiert und geht trainiert“. Grundsätzlich stimme ich dem sogar zu, aber ab einer gewissen Streckenlänge sollte man sich gut überlegen ob es eine gute Idee ist untrainiert zu starten. Ich habe daher beschlossen die TorTourdeRuhr in diesem Jahr nicht zu laufen. In diesem und auch im letzten Jahr sind wirklich wenig Trainingskilometer zusammen gekommen.

Im Moment habe ich auch wenig Muse darüber zu reden/schreiben warum dies so war/ist, aber manchmal muss man sich des Drucks, den ein Jahreshighlight auch bedeutet, mal entziehen. Jeder Tag ohne Training bedeute ein schlechtes Gewissen. Auch ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Veranstalter, den Supportern allgemein, und meinen Supportern im besonderen.

Wenn ich mir anschaue was andere Teilnehmer für Trainingsstrecken bewältigen, dann halte ich es für keine gute Idee dort mit zu laufen.

Jetzt laufe ich oder laufe nicht, einfach mal ohne schlechtes Gewissen und dann schaue ich was sich so ergibt.

Den Teilnehmern wünsche ich einen schönen Lauf mit vielen guten Erlebnissen und Begegnungen.

Advertisements