Schlagwörter

, , ,

Welch eine Wonne, durch die Winterlandschaft zu laufen. Die Wege sind geräumt bis auf den ersten Kilometer und es ist nicht wirklich kalt. Wenn ich es genau betrachte habe ich mal wieder zuviel angezogen. Nach 2 Kilometern merke ich das drei Schichten mehr als genug sind. Aber 0° und Schnee lassen einen vermuten, es sei viel unangenehmer draußen.

Dafür ist es hügelig hier und das hilft dabei wenn einem Warm werden soll. Manche von den Hügel muss ich dann gehen. Was ja nicht schlimm ist, muss man sich nur eingestehen, dass es nicht geht.

Nach 6km bin ich an einem Punkt, wo ich denke ich würde jetzt gern in einer Schleife zurück laufen, nur leider passt das nicht mit dem Weg zusammen. Muss den Hinweg, wieder zurück laufen. Aber das stellt sich als genau der richtige Weg heraus, es läuft sich mit einem Mal ganz locker und flockig. Kurz vor dem Ziel hat der Weg dann doch noch mal Schnee und das Handy, keinen Saft mehr.

Also gehe ich die letzten 500 Meter durch die winterliche Landschaft.

Advertisements