Schlagwörter

,

Am Mittwoch habe ich mich aufgemacht nach Wiesbaden um die Starter vom WiBolt auf die Strecke zu schicken. Herje da habe ich dann bemerkt dass ich noch viel viel lernen und laufen muss um mal richtige Ultras zu laufen.

Es regnete die letzten Tage und das dürfte die Weg nicht besser gemacht haben. Hinzu kam das es nicht sonderlich warm war. Als ich die Mädels und Jungs sah, wie sie ihre Dropbags abgaben, penibel gepackt mit weiser Voraussicht was alles kommen mag auf der Strecke, was man brauchen könnte nachdem man 24 oder 50 Stunden unterwegs war, wurde mir bewusst das die paar Läufchen die ich bisher gemacht habe reine Spaziergänge waren.

Hatte das bisher noch nicht nötig mir wirklich über die Schuhwahl Gedanken zu machen, zwei, drei Ersatzhosen/Hemden/Socken etc. dabei zu haben. So ein Marathon oder ein 50er der läuft sich ja mal eben am Stück, aber sowas wie der Wibolt, das ist eine ganz andere Geschichte. Meinen allergrößten Respekt möchten ich denen aussprechen die sich an sowas heranwagen.

Allen Startern wünsche ich möglichst viel Vergnügen und gute Erfahrungen.

Advertisements