Letztens war ich ja unterwegs und habe beim Laufen Engel und Schlangen gesehen. Vorgestern wollte ich dann antreten die Beweise zu bringen, dass ich nicht unter der Höhenluft gelitten habe.

Also die Kamera eingepackt und los geht’s. Den Berg rauf bemerkte ich wie sich die Unlust in mir einen Weg bahnte und so richtig die Runde vorbei an Engel und Schlange wollte ich dann doch nicht. Also erst einmal meine klassische Runde angehen und dann ein paar Kilometer machen. Nach ein paar hundert Metern stand ich dann vor Waldarbeitern, die meinten ich könne jetzt einmal vorbei aber zurück ginge dann nicht mehr. Also doch eine andere Route suchen. Kaum hatte ich die Absperrung hinter mir gelassen, sah ich mich vor einem weiteren Hindernis, bzw. der Idee vielleicht schon mal den Weihnachtsbaum einzusammeln.

Image001

 

Kurz vor dem Wendepunkt meiner Hausstrecke überlegte ich, was tun und entschied mich dann doch die Runde zu drehen wie gedacht. Das bedeutete dann leider erst mal weiter bergauf. Vorbei am alten Bergmannsfriedhof.

Image006

 

Und weiter den Berg hinauf.

Image007

 

Man sieht aber oben auf dem Bild immerhin schon mal, dass es dort in die Sonne geht. Vorher musste ich mich an einer Weggabelung noch mal entscheiden. Der geneigte Leser wird wissen welchen Weg ich wählte:

 

Image008

 

Aber nach dem Berg, war ich dann auch schon oben, was sind schon 350 Höhenmeter wenn man gerade dabei ist Engeln zu begegnen. So und jetzt kommt der Engel wirklich nur damit mir alle wieder glauben.

 

Image009

 

Wo Engel sind, können Schlangen nicht weit sein:

 

Image010

 

Engel und Schlangen haben ja so was Biblisches und beim nächsten Bild zeigt sich, dass ich nicht weit weg war vom (Läufer-)Paradies. Sehr viel mehr kann man doch von einem Dezemberlauf nicht verlangen oder sehe ich das falsch?

 

Image014

 

Ergänzend sei zu sagen, von hier an ging es nur noch bergab und die Runde konnte fix beendet werden. Meine Hausrunde bleibt aber wohl erst einmal wegen Waldarbeiten gesperrt. Nächste Runde geht an der Lahn entlang mit maximal 8,5 Höhenmetern.

Advertisements