November ist jetzt nicht unbedingt der Monat den man mit Sommer verbindet, aber am Samstag kam er noch einmal kurz zur??ck. Zumindest in meine Gedanken, nein auch in meine Taten. Rosen und Lavendel zur??ckschneiden, Feuerholz auff??llen und Gr??ser k??rzen waren Aufgaben f??r den Samstag. Auch wenn die Sonne sich nicht zeigte und ich unter einem grauen Hochnebel arbeitete so machte die Arbeit im Garten nat??rlich Freude. Familie war weitestgehend irgendwie verklappt an den verschiedensten Orten und so hatte ich meine Ruhe und meinen Frieden. Die Nachbarn verabschiedeten sich in den Urlaub was mir neben den Rosenbl??ten die Erinnerung an den Sommer brachte.

Als ich fertig mit dem Garten war, hatte ich noch ausreichend Zeit f??r ein ausgedehntes L??ufchen. Da es warm genug schien, entschied ich mich f??r kurze Hosen, wenn auch mit lang??rmeligem Oberteil. Die Lieblings-17km-Runde sollte es werden, aber schon nach ein paar Metern war mir klar, dass ich heute wohl mehr brauchte. Also die 3,5km Extrarunde einbauen, mmh noch nicht genug, dann halt die 24,5km, ja die schien genau richtig zu sein. Wie wunderbar es sich durch den Herbst lief. Bei 7?? passt die kurze Hose noch ganz hervorragend und das warme Oberteil war die richtige Wahl. Zwischen Bad Ems und Dausenau kamen mir reichlich Spazierg??nger entgegen die dick eingemummelt waren wie im tiefsten Winter und ich f??hlte mich auf einmal noch etwas wohler in meinen Beinkleidern. Beim R??ckweg durch Bad Ems frugen mich Touristen wo es zum Kurzpark ginge, das konnte ich dann noch beantworten, wobei ich verga?? zu erw??hnen, dass nach dem Spaziergang der Besuch im Cafe Maxeiner sicher eine gute Idee gewesen w??re (Tipp f??r Bad Ems Besucher, wenn man mal ordentlichen Kuchen, mit guter Trinkschokolade in klassischem Cafe genie??en will, dann sei das Maxeiner empfohlen). Was mir auch durch den Kopf ging, waren meine vielen Abendrunden im Sommer durch den Kurpark, wenn die Blumen durften und die Touristen dort flanieren – was mich immer dazu bringt mir zu ??berlegen ob ich mir mal so eine Fingerklingel kaufe.

Diesen Gedanken nachh??ngend lief ich die restlichen Kilometer heim, jetzt schon fast in den Abend hinein. Als ich um 17:30 Uhr fertig geduscht nach drau??en schaute, merke ich das es fast dunkel war. Es scheint der Sommer ist langsam dann doch vorbei, aber wenigstens konnte ich noch mal im November in kurzen Hosen laufen.

// Habe heute Morgen bei Facebook gelesen das jemand den ich nur virtuell und ??bers Laufen kenne, f??r acht Monate in die Dominikanische Republik muss, soviel dann zu im Sommer laufen. //??

Advertisements