Gestern kam die „Ultramarathon“, was immer wieder eine Motivation ist die Schuhe anzuziehen und laufen zu gehen. Mein n??chster Lauf wird ja wahrscheinlich der 50km in Bottrop sein, wenn ich mich nicht kurzfristig dazu entschlie??e noch irgendwo einen 10er zu laufen.

Zumindest werde ich mich mal auf der Mitgliederversammlung bei der DUV sehen lassen um zu schauen, wie dieser Verein wohl tickt. So?? richtig gespannt bin ich aber nicht, denke doch es wird ??hnlich sein wie immer, einige Aktive die sich zu Wort melden und auch etwas machen, viele die dem zustimmen und eine schweigende Mehrheit. Die Mehrheit macht dann sicher ihren Sport und braucht den „Verein“ nicht zwingend dazu. Was mich interessiert ist ob es verdeckte Spannungen und wenn ja warum gibt.

Im Prinzip habe ich die Ultraszene ja mehr so von au??en betrachtet und finde die Meisten sind einfach entspannt bei der Sache. Wenn es aber in den Verein geht, wenn es um Sport, um Sportf??rderung, um Verbandsarbeit geht, kommen sicher noch einige Faktoren dazu die wenig mit dem eigentlichen Sport zu tun haben. Dann h??rt es sich auch ganz schnell auf mit der Entspannung.

Daher werde ich mich bei der Versammlung einfach mal hinsetzen und zuh??ren was da erz??hlt wird. Irgendwas zu den anzusprechenden Themen beitragen kann ich wohl eher nicht, dazu sind meine Erfahrungen im Ultrabereich einfach zu gering. Also einfach mal die Klappe halten wenn man keine Ahnung hat.

Man wird sehen was passiert.

Advertisements