Es war eigentlich nur ein Zufall, aber ich werde bald schneller als Haile gewesen sein.

Ich hatte hier ja schon von dem Wettbewerb bei mygoal.de geschrieben. Es geht darum schneller als Haile Gebresailasse zu laufen. Eine kurze Strecke würde schon reichen, so sagen die Regeln. Haile lief den schnellsten Marathon in 2:03:59 was bedeutet er läuft mit einem Schnitt von 20,49 km/h oder 2:57 auf 1.000 Meter. (Darf ich an dieser Stelle noch einmal kurz anmerken was das bedeutet? Ja, danke. Wir hatten damals in der Klasse einen Jungen der unter 3 Minuten lief, also einen Kilometer! Ich denke auf flacher Strecke wäre ich heute im ausgeruhten Zustand, mit etwas Warmlaufen und in den Wochen vorher Intervalltraining zu 3:30 fähig. Aber 3 Minuten als Durchschnitt über 42,195 Kilometer, nein das ist etwas über meinen Möglichkeiten[wobei so ganz doch nicht wie sich zeigen wird]. Gerne erinnere ich mich auch an ein Interview mit Waldemar Cierpinski, wo er von zehn 30km Läufen innerhalb von 14 Tagen in der Marathonvorbereitung sprach. Damit bekommt man vielleicht eine Ahnung von den Umfängen, vom Trainingsaufwand, von den Leistungen die zuvor erbracht werden müssen um solche Zeiten zu laufen. Haile lief, so geht die Legende, schon in frühster Jugend 10km zur Schule und 10km zurück, wären dann schon mal 100 Trainingskilometer in der Woche.)

Aber zurück zu meinen Überlegungen wie ich mitmachen könnte, um vielleicht das Paket von Brooks zu gewinnen. 2:57 auf 1.000 Meter bedeutet 17,6 Sekunden auf 100 Meter, das sollte drin sein. Vielleicht sogar als Intervalle, Warmlaufen, 100 Meter in 17 sek. ein paar Tage Pause, wieder warmlaufen 100 Meter in 17 sek. ein paar Tage Pause usw. Während ich darüber nachdachte, fiel mir ein, dass ich das so ähnlich schon mal gemacht hatte.

Aber Intervalle und 100 Meter sind etwas zu simpel als Lösung für die Aufgabe.

Dann gibt es meine klassische Hausrunde, auf der es hundertfünfzig Höhenmeter auf knapp 2km Strecke gibt. Bergan ist es leicht anstrengend, wenn man nicht gerade Schalk oder Cherry65 heißt. Aber Bergab kann man es rollen lassen, meine normale Zeit liegt da immer so um die 8:30 – 9 Minuten aber da geht noch einiges. Ich denke einmal richtig mit Gas geben und egal was kommen mag da runter geheizt und man kommt auch unter 3 min/km. Gefällt mir die Idee und ist spektakulär genug. Nur das Verletzungsrisiko ist recht hoch, matschiger Waldweg, Äste, Tannenzapfen, Hunde etc. können den Weg versperren und einen Sturz verursachen.

Also als Ansatz, ganz gut aber angesichts meines Wunsches den Marathon in Essen zu laufen habe ich den auch verworfen.

Vielleicht muss ich ja einfach mal über den Tellerrand schauen um die Geschwindigkeit zu erreichen. Im Freibad gibt es einen 5-Meterturm. Wenn ich von da runterspringe dürften dass ca. 8-10 Meter als Weg ins Wasser sein wegen der Flugkurve. 10 Meter mit 20km/h bedeutet 1,7 Sekunden Zeit für die Strecke. Liest man diesen Artikel zum freien Fall ist das locker drin, ich sag nur DIN 1305. Beim Sprung mit den Beinen das Laufen andeuten, Filmen lassen, auf youtube hochladen und zack Gewinnchance satt.

Dann sieht man mich in Badehose und wenn der Sprung misslingt bekommt das auch jeder mit, nö dann doch nicht.

Aber jetzt habe ich durch einen Zufall es nicht mehr so schwer. Am 9.10. werde ich den schönen RWE-Marathon in Essen laufen. Zwei Runden um den Baldeneysee in einem kleinen Feld, und ich denke mit dem Training ist eine Zeit sub4h  drin. Ein Lauffreund schrieb mich an und meinte ich solle doch mal in der Teilnehmerliste nach mir suchen. Siehe da, ich hatte wohl vergessen, dass ich mich angemeldet hatte und dann direkt noch einmal. Jetzt gibt es mich zweimal in der Teilnehmerliste:

Doppelt-essen-marathon2

Wenn ich jetzt beide Nummern abhole (bezahlt ist ja auch schon) und die zum Lauf mitnehme mache ich ja zweimal die Marathonstrecke = 84,390km in ungefähr 4 Stunden. Na und das entspricht einer Zeit von 21km/h also deutlich schneller als Haile.

So das wäre erledigt, freue mich dann auf Essen.

Anmerkung: 1. Der Startplatz wäre jetzt endlich umgeschrieben auf den Sportprinzen
2. glaube ich noch mal auf diesen Beitrag von Maria zu dem Wettbewerb hinweisen zu müssen, einfach weil ich mich weggeschmissen habe beim Lesen.

Advertisements