Schlagwörter

Im Moment versuche ich bei den längeren Läufen auch gerne mal eine andere Strecke einzubauen. Bei uns auf dem Land kann das dann dazu führen, dass aus geplanten 12km dann 19 KM werden. Vielleicht sollte ich mich besser an die Wege halten, oder mir doch eine GPS-Uhr kaufen. Verschiedenste Leute, eigentlich glaube ich alle um mich herum, benutzen so etwas, warum nicht auch ich?

So als Argument dagegen könnte natürlich meine nicht vorhandene Affinität zu Gadgets gelten. Schuhe, Hose, Shirt (Mütze wegen Schweiß) sind alle nicht an die aktuelle Mode angepasst. Auch meine Laufuhr (ein Geschenk von vor drei Jahren) kann Zeit, Zwischenzeit, Kalorienverbrauch, Puls, Intervalle. Davon nutze ich Zeit+Zwischenzeit, weil die Batterie im Brustgurt für den Puls nicht mehr so fit ist.

Aber so langsam sollte ich darüber nachdenken mal eine GPS-Uhr zu kaufen, einfach um meine Strecken aufzuzeichnen. Nein, keine Angst ich fange jetzt nicht an darüber zu philosophieren welche Uhr die Bessere ist und überhaupt. Bei Gadgets bin ich da eher schmucklos in meinen Entscheidungen. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Garmin Forerunner 305, einfach weil es davon im Bekanntenkreis unzählige gibt und damit Support recht einfach wird. Kann sich aber noch was hinziehen, bis dahin laufe ich dann eher noch mit der alten Uhr, die geht ja noch und so lerne ich die Gegend noch viel besser kennen.

 

 

Advertisements