Den Marathon in Düsseldorf habe ich abgesagt wegen einer Verletzung und mich gleich darauf angemeldet für einen 10km Lauf in Bad Ems. Es war geradezu desaströs dort zu laufen, zumindest für mich. Habe es gerade noch geschafft unter 50 Minuten zu bleiben und kurz vor dem Ziel den führenden in der M70 einzuholen (wenn ich also noch knapp 30 Jahre auf dem Niveau bleibe kann ich mal AK-Erster werden).

Tags drauf wollte ich einfach ausrollen und entspannt meine Lieblingsrunde über siebzehn Kilometer drehen. Hat auch viel Spaß gemacht und ich bin genau in die Geschwindigkeit gekommen wie ich sie mag. Nach ca. 8km gab es einen unglaublichen Regenschauer und ich war klitschnass, was kein Problem ist. Fünf Kilometer weiter merkte ich das meine Brustwarzen juckten. Etwas später schaute ich dann mal an mir runter und sah die dunklen Flecken auf dem Laufshirt und hatte somit eine Erklärung für das Jucken – aufgeriebene Brustwarzen. War mein erstes Mal, lief dann ein paar Tage mit Tapes an einer Stelle wo sie bisher noch nie waren rum.

Ab da waren es nur noch lockere Läufchen von 9-14km mal mit mal ohne Hund. Gestern dann zum letzten Mal 5x1km im Halbmarathontempo, ohne an die Grenzen zu gehen, einfach um zu sehen wie Geschwindigkeit geht.

 

Ab jetzt nur noch Füße still halten, dehnen und am Freitag noch ein lockeres Ründchen. Am Samstag schon mal Anreise nach Duisburg und am Sonntag dann einen Marathon von dem ich wirklich noch keine Idee habe wie es wird. Fest vorgenommen habe ich mir durchzukommen, wünsche mir unter 4 Stunden zu bleiben und fände es großartig meine PB zu unterbieten. Es wird auf jeden Fall ein Treffen mit vielen Lauffreunden und allein darauf freue ich mich.

Advertisements